Biederitzer Kantorei
01

30 Jahre Kammerchor - Jubiläumskonzert

So, 19.09.2021, 17 Uhr | Magdeburg, Pauluskirche


Im Rahmen der Telemann-Nachspielzeit

Malachias Siebenhaar (1616 – 1685)

„Ihr Kinder Israels“ (Motette)

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767)

„Das ist meine Freude“

„Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses“ TVWV 2:2

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)

„Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“ BWV 106

Plakat30JahreKammerchor

Besetzung:
Melanie Hirsch - Sopran
Jonathan Mayenschein - Altus
Michael Zabanoff - Tenor
Andreas Beinhauer - Bariton
Kammerchor der Biederitzer Kantorei
Märkisch Barock - auf historischen Instrumenten
KMD Michael Scholl - Leitung

DSC_8777_Kammerchor_KaSi_1000
DSC_8771_AlleMitwirkenden_KaSi_1000
Fotos: Mit frdl. Genehmigung Kathrin Singer (2021)


Tickets
20 (18) | 18 (16) €

Zum Kartenverkauf geht es hier...


Zum Programm

Telemann-Nachspielzeit - weitere Details finden Sie hier...

Georg Philipp Telemann
Motette „Das ist meine Freude“ TVWV 8:17

Malachias Siebenhaar
„Ihr Kinder Israels“ Der löblichen Uhralten Stadt Magdeburgk hell klingender Freudenschall. Geistliches Konzert zur Einweihung der provisorisch wiederaufgerichteten Johanniskirche (Magdeburg 1644)

Georg Philipp Telemann
„Herr ich habe lieb die Stätte deines Hauses“ TVWV 2:2 Musik zur Kirchweihe (1729)

Johann Sebastian Bach
„Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“ (Actus tragicus) BWV 106

Im Jahr 2021 feiert der Kammerchor der Biederitzer Kantorei sein 30-jähriges Bestehen. Geprägt hat den Chor die reiche und vielfältige Musiktradition Mitteldeutschlands und hier insbesondere Kompositionen, die in Bezug zur Magdeburger Musikgeschichte stehen oder von Komponisten aus dieser Region stammen. Davon zeugt zu einem Teil auch die Werkauswahl für dieses Konzert.

Es erklingen feinsinnig ausgearbeitete Werke von Siebenhaar, Telemann und Bach. Nach Telemanns Motette „Das ist meine Freude“ wird das geistliche Konzert „Ihr Kinder Israels“ von Malachias Siebenhaar (1616-1685) aufgeführt, der ein Zeitgenosse Otto von Guerickes war und von 1644 bis 1685 (mit einer vierjährigen Unterbrechung von 1651 bis 1656) in Magdeburg wirkte. Siebenhaar erlebte in Magdeburg den Wiederaufbau der Stadt und beteiligte sich intensiv an der musikalischen Regeneration nach den Wirren des 30-jährigen Krieges und der Pest. Er schrieb so die prachtvoll angelegte Psalmmotette für zwei vierstimmige Chöre „Ihr Kinder Israels“ mit dem Titel „Der löblichen Uhralten Stadt Magdeburg hellklingender Freudenschall“. Komponiert wurde das Werk zur Einweihung der Behelfskapelle in der Johanneskirche 1644. Siebenhaar gilt als einer der Wegbereiter des berühmten Altstädtischen Gymnasiums, welches so große Musiker wie z.B. Georg Philipp Telemann hervorgebracht hat. Von Zeitgenossen wurde besonders sein Umgang mit den Texten lobend erwähnt.

Auch die Kirchenmusik „Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses“ von Georg Philipp Telemann wurde wahrscheinlich, wie die Motette von Siebenhaar, für die Einweihung einer Kirche komponiert. Das Werk ist ein reizvolles Beispiel für die verschiedenen Kompositionsprinzipien der evangelischen Kirchenkantate zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Ebenso verhält es sich mit Bachsbekanntem Actus tragicus „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“der um 1707 in Mühlhausen als Trauermusik entstanden ist. Auch diese Kirchenmusik zeugt von der kunstvollen mitteldeutschen Musiktradition, die von Komponisten wie Schütz, Siebenhaar und vielen anderen ausgeht.

Anfahrt: