Biederitzer Kantorei
01

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)

LOBGESANG OP. 52

Gottfried Grunewald (1857–1929)

100. PSALM (Jauchzet dem Herrn alle Welt)

Erstaufführung in unserer Zeit

Fr, 10.5.2019, 19.30 Uhr

St.-Nikolai-Kirche zu Magdeburg (Neue Neustadt)


2019-05-10_Plakat_ECN

Am Freitag, dem 10. Mai findet ab 19.30 Uhr in der Kirche St. Nicolai Magdeburg die 15. Europäische Chornacht statt, die auch im Zeichen des Bauhausjubiläums steht.

Aufgeführt wird Felix Mendelssohn Bartholdys „Lobgesang“ – eine Symphoniekantate, die Mendelssohn anlässlich des 400-jährigen Jubiläums der Buchdruckerfindung durch Johannes Gutenberg komponierte. Dieses Werk thematisiert, wie die Menschheit durch diese revolutionäre Erfindung aus ihrer dunklen Unwissenheit geführt wird.

Als eine Erstaufführung in heutiger Zeit erklingt der 100. Psalm („Jauchzet dem Herrn alle Welt“) für Chor und Orchester. Diese Motette wurde in der Epoche der Magdeburger Moderne von Gottfried Grunewald (1857-1929) komponiert. Grunewald wirkte ab 1882 in Magdeburg als Chordirigent, Komponist, Musikpädagoge und königlicher Musikdirektor. Er wurde von namhaften Künstlern seiner Zeit, wie z.B. Siegfried Karg-Elert als überaus begabter Musiker mit großer Erfindungskraft gelobt.

Unter der Leitung von KMD Michael Scholl musizieren Melanie Hirsch (Sopran), Manja Raschka (Mezzosopran), Wolfram Lattke (Tenor), das Orchester Märkisch Barock (auf historischen Instrumenten) und die Biederitzer Kantorei.

Der zweite Teil des Konzertes gehört dem Skt. Olai Vokalensemble aus Dänemark (Konzertchor des Domes von Helsingør). Unter der Leitung von Roland Haraldson wird romantische Chorliteratur skandinavischer Komponisten zu hören sein. Dabei dürften die Namen dieser Komponisten wie Svend Simon Schultz, Johann Peter Emilius Hartmann, Wilhelm Stenhammar, Carl Nielsen, Einojuhani Rautavaara oder auch Per Nørgård den meisten vermutlich unbekannt sein.

Als Zuhörer haben sich prominente Gäste wie der Dänische Botschafter Herr Friis Arne Petersen, der Staatminister unseres Bundeslandes, Rainer Robra und der OB Dr. Lutz Trümper angesagt.

Besetzung:
Teil 1
Melanie Hirsch - Sopran
Manja Raschka - Mezzosopran
Wolfram Lattke - Tenor

Märkisch Barock - auf historischen Instrumenten

KMD Michael Scholl - Leitung

Teil 2
Skt. Olai Vokalensemble - Konzertchor des Domes von Helsingør (Dänemark)
Roland Haraldson - Leitung

Das Skt. Olai Vokalensemble ist ein Konzertchor mit Verbindung zu Skt. Olai, dem Dom von Helsingør. Die Kantorei besteht aus mehreren Chören und klassischem Orchester. Helsingør hat etwa 47.000 Einwohner und liegt an der schmalsten Stelle des Öresunds an der Nordostspitze der Insel Seeland.

DSC05374-1024x684_SktOlai

Eintritt:
20 (18) € | 17 (15) €
VVK: Volksstimme Service Center (0391-59 99 700) und Tourist Information ( 0391-63 60 14 02)


Anfahrt: