Biederitzer Kantorei
01

Biederitzer Tastennacht mit Flügel und Orgel

Freitag 05.08.2017 | 19:30 Uhr | Evangelische Kirche Biederitz, Breite Str. 31


Improvisationen im Stile des Jazz und Orgelwerke von Barock bis zur Moderne über Lutherchoräle

1. Teil

Almuth Schulz - Blüthnerflügel

Almuth Schulz, Klavier_cut

studierte in Dresden Kirchenmusik und an der Hochschule für Musik „Carl-Maria von Weber“ Jazzpiano. Seitdem ist sie freiberuflich als Pianistin, Komponistin und Dozentin im In- und Ausland tätig. In vielfältigen Projekten und Programmen arbeitet sie mit Musikern, Tänzern, Lyrikern und einem Clown zusammen. Als Mitinitiatorin und künstlerische Leiterin begleitet sie seit 2002 die sommerlichen Nachtschwärmer-Meditationen in der Dresdner Frauenkirche. Sie komponiert und arrangiert für Schauspiel, Hörbuch, Film und Video. 2009 erschien ihre Solo-CD „alles hat seine zeit“. Gemeinsam mit der Cellistin Juliane Gilbert konzertiert Almuth Schulz unter dem Namen „PIANOCELLO“. („ich hab die nacht geträumet“ und „child is born“ (CD 2012). Seit 2014 arbeitet sie außerdem mit der Sopranistin Katharina Scheliga zusammen. (www.almuth-schulz.de)

www.almuth-schulz.de


2. Teil

Stefan Nusser - Ladegastorgel

Stefan Nusser

studierte Kirchenmusik an der Weimarer Hochschule für Musik „Franz Liszt“. Danach war er sechs Jahre Kirchenmusiker in Burg. Er belegte ein Aufbaustudium im Fach Orgel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und beschloss dieses 2001 mit dem Konzertexamen. Von 2001 bis 2007 war er Assistent am Kirchenmusikalischen Institut der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. 2008 promovierte er zum Dr. der Philosophie. Nachdem er zwischenzeitlich Kirchenmusiker im Bistum Trier war, ist er seit 2011 Kirchenmusiker in Dessau, Pfarrei St. Peter und Paul (Bistum Magdeburg). Übrigens war er es, der 1996 dem Förderkreis Biederitzer Kantorei die Orgel des berühmten Orgelbaumeisters Ladegast empfahl.

www.s-nusser.de

In der Pause gibt es Wein und Zwiebelkuchen im Pfarrgarten.

Eintritt:

10 (9) €