Biederitzer Kantorei
Kantor Michael Scholl

Kirchenmusikdirektor Michael Scholl

wurde 1964 in Magdeburg geboren. Zunächst absolvierte er in Magdeburg einen C-Kurs als nebenberuflicher Kirchenmusiker, bevor er in Halle/Saale studierte. Seit 1989 ist er in Biederitz sowie in Magdeburg als Kirchenmusiker tätig.

Im gleichen Jahr gründete er die Biederitzer Kantorei, die sich mit chorsinfonischen Aufführungen selten gespielter Werke über die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus einen Namen gemacht hat. 1990 rief Michael Scholl mit dem Biederitzer Musiksommer eine jährliche Konzertreihe ins Leben, die auch überregionale Bedeutung hat. Den Kammerchor der Biederitzer Kantorei gründete er 1991.

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Pflege barocker Kirchenmusik, insbesondere in den Werken Georg Philipp Telemanns. So ist es zu einer Tradition geworden, dass der Biederitzer Musiksommer mit der Aufführung einer Telemann-Passion eröffnet wird. Barocke Kompositionen erklangen auch in der von Scholl initiierten Reihe Barockmusik entlang der Straße der Romanik.

In Kooperation mit dem Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung Magdeburg und dem Telemann-Forscher Hans Peter Glimpf konnten unter der Leitung Michael Scholls in Vergessenheit geratene Werke erstmalig in unserer Zeit wieder aufgeführt werden.

Sein ebenso großes Interesse an zeitgenössischer Musik spiegelt sich in der im Jahre 2007 beginnenden Zusammenarbeit mit dem englischen Komponisten Colin Mawby wider. Unter Scholls Leitung erklangen mehrere seiner Werke in deutscher Erstaufführung – wie beispielsweise A Fun Gloria, A Song of Hope und das Te Deum. Mit der Missa solemnis und der Psalmvertonung Et Verbum Caro Factum Est wurden auch Werke aufgeführt, die Mawby für die Biederitzer Kantorei komponierte.

Besondere Aktivitäten setzt Michael Scholl auch daran, Jugendliche an die Musik heranzuführen. So entwickelte er ein bildungsbezogenes alljährlich stattfindendes Projekt mit Schülern Magdeburger Gymnasien.

2008 wurde Michael Scholl für seine regen Aktivitäten mit dem Telemann-Pokal des Arbeitskreises Georg Philipp Telemann Magdeburg e.V. geehrt.

Im Mai 2016 wurde er zum Kirchenmusikdirektor (KMD) ernannt. Dieser Titel wird durch die Leitungen der Evangelischen Landeskirchen an Kirchenmusiker für bestimmte Leitungsaufgaben innerhalb der kirchenmusikalischen Arbeit oder als Würdigung für langjährige herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Kirchenmusik verliehen.